einen Moment bitte ...

Setzen Sie auf Qualität und Sorgfalt

14.09.2021

Wie Sie bei Auswahl und Einbau von Schachtabdeckungen Ärger vermeiden

Schachtabdeckungen und Aufsätze sollen nachhaltig und sicher ihren Dienst tun. Deshalb macht es Sinn, dass bei Herstellung, Einbau und Wartung von Kanalguss-Produkten nicht nur Normen berücksichtigt werden, sondern auch langjährige Praxiserfahrungen von Herstellern und Fachleuten. Zudem wichtig ist neben der Produktqualität auch der korrekte Einbau.

Wer mit Straßenbau, Kanalbau und Straßenentwässerung zu tun hat, der kennt Schachtabdeckungen und Aufsätze und die verschiedenen Begriffe dafür: Abdeckungen, Schachtdeckel, Kanaldeckel, Kanalguss, Bauguss oder Gulli. Schachtabdeckungen sind aber mehr als nur Deckel für einen Zugang zum unterirdischen Abwassersystem. Sie sind technisch ausgeklügelte Produkte, die nach ihrem Einbau fester Bestandteil der Straßeninfrastruktur werden.

Wir sehen es täglich in den Medien: Die Wetterverhältnisse, die Verkehrsfrequenz und die Belastung durch Schwerlastverkehr haben sich geändert. Damit mussten auch Schachtabdeckungen angepasst werden. Auf stark befahrenen Straßen müssen sie heute hohen statischen und dynamischen Belastungen standhalten.

Welcher Deckel für welchen Einsatz?

Ausschreibende Stellen leben in einem Spannungsfeld. Technik, Kosten, Rechts- und Steuerfragen sowie Umwelt- und Lärmschutzanforderungen sind zu beachten. Sie müssen passend zum Anwendungsbereich und zur Verkehrs- und Klimabelastung geeignete Produkte wählen. Die Auswahl hat Einfluss auf Gebrauchsdauer, Nachhaltigkeit, Verkehrssicherheit und die Geräuschemission.

Eine gute Hilfe sind dabei Normen. Sie sind eine solide Basis und Orientierungshilfe, reichen allein aber oft nicht aus, um spezielle anwendungsspezifische Anforderungen zu erfüllen.

Gütezeichen helfen bei der Auwahl

Schachtabdeckungen und Aufsätze sollen nachhaltig und sicher ihren Dienst tun. Deshalb macht es Sinn, dass bei Herstellung, Einbau und Wartung von Kanalguss-Produkten nicht nur Normen berücksichtigt werden, sondern auch langjährige Praxiserfahrungen von Herstellern und Fachleuten. So entstand die RAL Gütesicherung für Kanalgussprodukte, erkennbar am Gütezeichen RAL-GZ 692.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik (GET) verpflichtet ihre Mitglieder zur Einhaltung der entsprechenden Güte- und Prüfbestimmungen.

Für die Herstellerfirmen ist der Erwerb des Gütezeichens mit hohen Verpflichtungen und Prüfanforderungen verbunden. Kanalgussprodukte mit RAL-GZ 692 erfüllen alle einschlägigen Normen und viele weitere praxisorientierte Anforderungen. Qualität, Langlebigkeit und Sicherheit wird nicht behauptet, sondern geprüft und nachgewiesen.

Für Entscheider und für ausschreibende Stellen ist das Gütezeichen RAL-GZ 692 eine wichtige Auswahlhilfe. Bei Produkten mit dem Gütezeichen RAL-GZ 692 werden unter anderem folgende Punkte geprüft:

  • Die vertikale Lagesicherung des Deckels bzw. Rostes
  • Das Kippverhalten des Deckels bzw. Rostes
  • Die Ausführung und Verformung der dämpfenden Einlage
  • Eine hohe Frost- und Tausalzveständigkeit
  • Die Prüfergebnisse sind in veröffentlichten Leistungsbescheinigungen dokumentiert und so für Anwender und Entscheider transparent

Für eine gleichbleibend hohe Qualität verpflichten sich die Hersteller zu einer konsequenten Eigenüberwachung. Die Produkte und die Produktion werden zudem durch externe, zertifizierte Prüfstellen überwacht. Die Anforderungen nach RAL-GZ 692 fordern auch die Einhaltung der DIN EN ISO 14001: Umweltmanagementsysteme. Die Herstellerfirmen der GET müssen sich außerdem nach DIN EN ISO 9001 zertifizieren.

So vermeiden Sie Klappern und Schlaglöcher

Für die Betriebs- und Verkehrssicherheit ist neben der Produktqualität auch der korrekte Einbau wichtig.

Dazu gehören:

  • Der planebene Einbau in Verkehrsflächen
  • Ebene Auflagerflächen von Deckeln und Rosten im Rahmen und
  • Regelmäßige Wartung und Reinigung.

Schachtabdeckungen und Aufsätze, die zu tief sitzen oder lose sind, wirken wie Schlaglöcher und verursachen Lärm. Ähnliches gilt für zu hoch eingebaute Abdeckungen. Diese stellen zudem eine Gefahr für den Winterdienst dar.

Die Toleranz für die Höhenlage von Schachtabdeckungen zwischen Oberkante Rahmen und angrenzender Verkehrsfläche beträgt 0 mm bis -5 mm (!) gemäß „Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Entwässerungseinrichtungen im Straßenbau, Ausgabe 2014 (ZTV Ew-StB 14)“.

Mehr zu Schachtabdeckungen und zum Gütezeichen RAL-GZ 692 im Fachbereich Kanalguss

Weitere News und Artikel

Kontakt

GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.

Dipl.-Ing. Ulrich Bachon

Wilhelmstr. 59

65582 Diez / Lahn

Deutschland

Telefon:

+49 6432 9368 0

E-Mail:

info@get-guete.de

Internet:

Zur Webseite