einen Moment bitte ...

Stadt Ahlen saniert mit Konzept

08.06.2004

Im Jahr 2001 wurde im Innenstadtbereich der Stadt Ahlen der Ist-Zustand aller Hauptschmutzwassersammler ( Mauerwerkskanäle ) sowie der Hausanschlussleitungen und Anschlusskanäle mittels TV-Inspektion erfasst, um anschließend die eventuell notwendigen Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Im Juli 2002 beauftragte das Abwasserwerk der Stadt Ahlen das Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH mit der Zustandserfassung und -bewertung sowie der Erstellung eines Sanierungskonzeptes ausgewählter Mauerwerkskanäle, Hausanschlussleitungen und Anschlusskanäle im Innenstadtbereich der Stadt Ahlen.

Zustandserfassung und -bewertung
Die Zustandserfassung und -bewertung wurde für ca. 1700 m Mauerwerkskanäle in 45 Haltungen der Nennweite DN 600/900 und DN 900/1350 sowie ca. 383 Hausanschlussleitungen und Anschlusskanäle durchgeführt und gliederte sich in folgende Teilschritte:
  • Auswertung der vorliegenden TV-Inspektion und die Erarbeitung einer neuen, für Mauerwerkskanäle modifizierten Schadensbeschreibung.
  • Kontrolle der vorhandenen Zustandsdaten, Korrektur von Fehleinschätzungen und Ergänzung übersehener Schäden.
  • Entnahme von Proben aus dem Kanal zur Ermittlung der für die Standsicherheitsnachweise relevanten Werkstoffkennwerte, wie z.B. Mörtel- und Steinfestigkeiten sowie der Wanddicke etc..
  • Baugrunduntersuchungen, wie Ramm- und Rammkernsondierungen sowie Baggerschurfe zur Ermittlung der für die Standsicherheitsnachweise relevanten Bodenkennwerte (z.B. Steifemodul).

  • Anschließend wurde auf der Grundlage der Ergebnisse der o.a. Untersuchungen die Standsicherheit der Mauerwerkskanäle gemäß ATV-DVWK-A 127 und ATV-DVWK-M 127 für beide Querschnitte untersucht. Die unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Standsicherheitsuntersuchung und Baugrunderkundung durchgeführte Zustandsbewertung ergab, dass bei allen Mauerwerkskanälen (Isybau Zustandsklasse 5) sofortiger Handlungsbedarf für eine Sanierung besteht bestand. Gleiches gilt galt für die Hausanschlussleitungen und Anschlusskanäle, bei denen ebenfalls erhebliche Schäden festgestellt wurden.

    Sanierungsverfahren
    Da die zu sanierenden Haltungen im innerstädtischen Bereich der Stadt Ahlen liegen, wurde eine Sanierung in geschlossener Bauweise gewählt. Dabei wurde insbesondere der geringen statischen Standsicherheit des Altkanals Rechnung getragen und ein Sanierungsverfahren mit GFK-Kurzrohren empfohlen. Der erste Sanierungsabschnitt gliedert sich in zwei Straßen und umfasst insgesamt ca. 260 m Mauerwerkskanäle einschließlich 10 Mauerwerksschächte sowie die Einbindung von ca. 50 Seitenzuläufen. Im August 2003 wurde der Auftrag an die Fa. Kanal- und Umwelttechnik Leuna (KUT) vergeben. Die Sanierungsarbeiten konnten planmäßig durchgeführt werden und sind nahezu abgeschlossen.

    Weitere News und Artikel

    Kontakt

    Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH

    44801 Bochum

    Telefon:

    +49 234 51 67 0

    Fax:

    +49 234 51 67 109

    E-Mail:

    office@stein.de

    Internet:

    Zur Webseite