einen Moment bitte ...

VII. RO-KA-TECH 2004 lockt mit aktuellem Veranstaltungsprogramm und Golfpokal

23.07.2004

Wer sich aus erster Hand und praxisnah über den Stand der Technik rund um Reinigung, Inspektion und Sanierung von Abwasserkanälen informieren will, für den führt auch 2004 kein Weg an Leipzig vorbei. Dort findet auf dem neuen Messegelände vom 23. bis 25. September die VII. RO-KA-TECH 2004 statt. Nach der sehr erfreulichen Besucher- und Ausstellerbilanz des Vorjahres geht der Verband Deutscher Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V. (VDRK) auch dieses Jahr zuversichtlich nach Leipzig. "Wer hier ausstellt", verspricht VDRK-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Wutschig, "der kann sicher sein, dass er exakt die Leute trifft, mit denen er Geschäftskontakte knüpfen will."

Auf Interesse dürfte auch das thematisch und personell gut besetzte X. VDRK-Fachseminar stoßen, das zeitgleich mit der RO-KA-TECH stattfindet und von Prof. Dr.-Ing. Dietrich Stein, Bochum und Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann, Aachen, moderiert wird. Hier wird nicht nur der Stand der Technik in punkto Kanalreinigung einschließlich neuester Forschungserkenntnisse präsentiert. Auch die Kanal-TV-Inspektion ist ein wichtiges Thema, das nichts an Aktualität eingebüßt hat - vor allem angesichts der Tatsache, dass die neue DIN EN 13508-2 für manchen Praktiker noch immer ein "Buch mit sieben Siegeln" ist. Und wohin sich der Kanal- Inspektionsmarkt angesichts aktueller rechtlicher und technischer Entwicklungen bewegt, dürfte für jeden Dienstleister eine überlebenswichtige strategische Frage sein, die in Leipzig gestellt und diskutiert wird. Einen Schwerpunkt des VDRK-Fachseminars bildet die Instandhaltung der Grundstücksentwässerung - eine Aufgabenstellung, die derzeit vor allem in Nordrhein-Westfalen vor dem Hintergrund der Landesbauordnung erheblich an Fahrt gewinnt.

Neben praktischen Erfahrungen wird vor allem die Frage nach der Koordination von Sanierungs- und Qualitätssicherungsmaßnahmen zur Sprache kommen. Qualität zählt aber nicht nur in der Grundstücksentwässerung, sondern im ganzen Kanalnetz. Ein Referent stellt aus der Perspektive des Ingenieurbüros die provokante Frage zu Diskussion, ob Qualität nicht ein Fremdwort in der Kanalsanierung sei. Unbestritten, wenngleich in der Wirklichkeit regelmäßig unterschätzt, ist die Tatsache, dass es keine Qualität des Ergebnisses ohne Qualifikation des Personals gibt. Da ist es nur folgerichtig, wenn sich das VDRK-Fachseminar auch einen Blick auf die aktuelle Entwicklung des Berufsbildes der "Fachkraft für Rohr- Kanal- und Industrieservice" wirft, für dessen Schaffung der VDRK sich jahrelang und letztlich erfolgreich engagiert hat.

Angesichts der Tatsache, dass man in der Branche nicht nur hart zu arbeiten, sondern auch ausgelassen zu feiern weiß, bietet auch die VII. RO-KA-TECH 2004 ein entsprechendes Begleitprogramm. Neben der traditionellen Ice-Breaker-Party am ersten Veranstaltungsabend wartet am zweiten Abend auf die Messe- und Seminarbesucher ein "Abend voller Überraschungen". Wer das Wochenende in Leipzig abrunden will und dabei sportlich ambitioniert ist, kann am Sonntag, den 26.09.2004 bei dem erstmals ausgetragenen RO-KA-TECH-Golfpokal einlochen.

Kontakt:
VDRK e.V.
Frau M. Wutschig
Telefon: 06173 - 955430
Fax: 06173 - 955439

Weitere News und Artikel

Kontakt

VDRK

E-Mail:

info@ro-ka-tech.de