einen Moment bitte ...

Offen für alle: IKT-Lehrgang Kanalbetriebsmanagement

18.08.2017

Immer wieder fragen interessierte Menschen: Kann ich am Lehrgang „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“ auch einfach nur teilnehmen ohne die Prüfung abzulegen? Antwort: Ja klar! Nächste Frage: Und wenn ich nicht die Zugangsvoraussetzungen erfülle? Antwort: Auch dann! Denn die Beschränkungen gelten nur für die Zulassung zur Zertifikatsprüfung. Und damit das ab jetzt auch auf den ersten Blick deutlich wird, hat das IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur den Namen seines Lehrgangs leicht angepasst. Sonst ändert sich nichts.

Aus dem Lehrgang „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“ wurde der IKT-Lehrgang „Kanalbetriebsmanagement“, den man – wie bisher auch schon – optional mit einer Prüfung abschließen kann. Wer besteht, darf hinterher „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“ auf seine Visitenkarte schreiben. Wer nur teilnimmt, profitiert genauso von dem vermittelten Wissen und erhält zum Schluss eine Teilnahmeurkunde.

Alle Interessenten willkommen

Wer Wert auf die Zertifizierung als Kanalbetriebsmanager legt, muss auch weiterhin eine der Zulassungsbedingungen für die Prüfung erfüllen. Zugelassen werden Abwassermeister und Personen mit einer technischen Ausbildung mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung im Bereich der Kanalisationstechnik. Auch wer einen Hochschulabschluss in einer Ingenieurfachrichtung gemacht hat, kann die Zertifikatsprüfung ablegen.

Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung, einer Kurzpräsentation über aktuelle Fragestellungen des Kanalbetriebs und einem ausführlichen Prüfungsgespräch über sämtliche Lehrgangsinhalte.

Lehrgang „Kanalbetriebsmanagement“

Die Anforderungen an einen modernen Kanalbetrieb werden definiert von EU-Richtlinien, dem Wasserhaushaltsgesetz, entsprechenden Landesgesetzen und -verordnungen. So sind Betreiber von Abwasseranlagen zu einem Kanalbetrieb nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik verpflichtet.

Die Aufgaben in einem modernen Kanalbetrieb sind komplex und fachübergreifend. Eigene Fachkräfte stärken und ausbilden – das ist eine wichtige Grundlage, um die Zukunft einer modernen Stadtentwässerung zu sichern. Das IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur hat deshalb vor einigen Jahren den Lehrgang „IKT-Zertifizierter Kanalbetriebsmanager“ entwickelt, der nun runderneuert als IKT-Lehrgang „Kanalbetriebsmanagement“ mit der Option zur Zertifizierung als „Kanalbetriebsmanager“ angeboten wird.

Umfangreiches Programm

Der Lehrgang bietet mit seinem abwechslungsreichen, praxisorientierten Programm eine umfassende Weiterbildung im Kanalbetrieb:

  • Wasserrecht
  • Grundlagen der Kanalsanierung
  • Starkregenvorsorge und Hochwasserschutz
  • Grundstücksentwässerung und Bürgerberatung
  • Methoden der Personalführung
  • Abwasserschächte inspizieren, reparieren und sanieren
  • Generalentwässerungsplanung und Abwasserbeseitigungskonzepte
  • Niederschlagswasserbeseitigungskonzept
  • Sonderbauwerke managen
  • Kodiersysteme und Zustandsbewertung bei der Inspektion
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Risikomanagement
  • Hydrodynamik und Hydrostatik
  • Bedarfsorientierte Kanalreinigung
  • und vieles mehr
Siebter Lehrgang ab Oktober 2017

Der nächste Lehrgang startet am 16. Oktober 2017 mit der ersten von drei Präsenzwochen. In der Woche ab dem 6. November 2017 sieht man sich dann im IKT wieder. Die dritte Präsenzwoche ist vom 4. bis 8. Dezember 2017. Wer sich zur Prüfung anmelden will, sollte sich den 22. Dezember 2017 freihalten.

Weitere Informationen zu dem IKT-Lehrgang Kanalbetriebsmanagement erhalten Interessierte unter dem folgenden Link (pdf-Dokument): bit.ly/kanalbetriebsmanager

 

Weitere News und Artikel

Kontakt

IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Dipl.-Ing. Marco Schlüter

Exterbruch 1

45886 Gelsenkirchen

Deutschland

Telefon:

+49 209 17806-31

Fax:

+49 209 17806-88

E-Mail:

schlueter@ikt.de

Internet:

Zur Webseite